Ihre Suchergebnisse

Immobilienmakler Immobilienbewertung Projektentwicklung im Großraum Stuttgart

Inh. Frank D. Ehmann

Wer eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchte, ist sehr gut beraten, diese komplexe Aufgabe einem Qualifizierten Immobilienexperte, Vermarkter zu übertragen und einen Ansprechpartner für Baufinanzierung und deren Abläufe zu haben. Dieses ist unterlegt mit meiner grundsoliden Ausbildung als Industriekaufmann 1984, als Versicherungskaufmann 1986 im Außendienst für Bau- und Gewerbefinanzierung und als Immobilienvermarktung 1990 bei der Leipziger Wohnbau Vermittlung GmbH

Hier kann ich mit meinem spezialisierten Wissen bei den Finanzierungen durch Banken, Versicherungen, Bausparkassen und LAKRA, mit den notwendigen Unterlagen auf den zügigen Ablauf, der Löschungsbewilligung und der Grundschuldbestellung einwirken. Dieses hat wiederum zur Folge, dass in der Regel innerhalb von 3-4 Wochen nach der notariellen Beurkundung Ihres Kaufvertrags, der Verkäufer den Verkaufserlös auf seinem Bankkonto gutgeschrieben hat und der Käufer seine Immobilie ab diesem Zeitpunkt nutzen kann. Anderenfalls sollte Sie mindestens einen Zeitraum von 3-12 Monaten einplanen und über sehr gute Nerven verfügen. 

Planen und Bauen Wohn- und Städtebau GmbH und die Unternehmensgruppe Rolf Deyhle

Vermarktung Ihrer Liegenschaft mit bewährten Erfahrungen, Anstand und Sachkunde seit 1990

Im Gegensatz zu einem Nachweismakler vermarke ich Ihre Immobilie als Vermittlungsmakler und werde somit als Vermarkter mit besonderen Pflichten betrachtet. Einer der Unterschiede ist der bedarfsgerechte Verkauf an ausgesuchten, festgelegten Zielkunden und beschränkt sich nicht nur auf den Nachweis. Hierzu gehören auch die Instrumente der Projektentwicklung wie Marktanalysen, Standortanalyse, Gemeine Check Wohnen und Gewerbe, Wertermittlung, Kurzgutachten, sowie Hedonische Bepreisung. Somit kann ganz gezielt, ein höherer Verkaufspreis nachweislich begründet und erreicht werden, da diese Immobilie speziell auf den Zielkunden „zugeschnitten“ und der Mehrwert ersichtlich ist.

Bevor es los geht, werde ich Sie fragen, was Sie mit dem Erwerb oder Verkauf der Immobilie erreichen wollen? Denn das ist ganz entscheidend für die Wahl des Objektes. Geht es um eine Geldanlage, Alterssicherung, Selbstbezug. Immobilien können vielfältig sein, von der Ein-Zimmer-Eigentumswohnung bis zum denkmalgeschützten Prachtbau.

Immobilienbewertung nach dem Verkehrswert (§ 194 BauGB)

Der Verkehrswert bzw. der Marktwert ist der Preis, der zum Zeitpunkt des Angebots ein interessierter Käufer bereit ist zu bezahlen.

Für die Ermittlung des Verkehrswertes sind verschiedene Wertermittlungsverfahren gebräuchlich. Ich werde Ihre Immobilie als Geprüfter Immobilienbewerter auf Wunsch nach mindestens zwei der gebräuchlichen Wertermittlungsverfahren vornehmen und daraus den Verkehrswert ableiten. Beispiel:

Vergleichswertverfahren (§§ 15,16 ImmoWertV) Anwendung bei Grundstücken, Eigentumswohnungen

Sachwertverfahren (§§ 21-23 ImmoWertV) Anwendung bei Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser

Ertragswertverfahren (§§ 17-20 ImmoWertV) Anwendung bei Mehrfamilienhäuser, Geschäftsgrundstücke, Geschäftshäuser

Beleihungswertermittlung (§ 16 PfandGB) Während der Verkehrswert bzw. der Marktwert den aktuellen erzielbaren Preis bestimmt, reflektiert der im Rahmen einer Sicherheitenbewertung ermittelte Beleihungswert den Wert des Objektes aus Sicht eines Kreditinstituts.

Hedonischen Immobilienbewertung

Ist eine Vergleichswertmethode und stützt sich auf die Verkaufspreise ähnlicher Immobilien die nach seinen intrinsischen (inneren) und extrinsischen (äußeren) Werten beurteilt werden. Diese Methode geht davon aus, dass im Marktpreis einer gehandelten Liegenschaft Informationen über die Bewertung der einzelnen Wert bestimmenden Eigenschaften «versteckt» sind. Mit geeigneter statistischer Methoden ist es möglich, diese Einzelfaktoren zu erfassen, zu gewichten und miteinander zu vergleichen, um so zu einem Gesamtwert zu gelangen.

Diese «impliziten Preise» der Objekteigenschaften können im Marktgleichgewicht (gehandelter Objekte) gemessen werden, um dann mittels der statistischen Schätzung dieser Preise eine Vorhersage der Marktwerte von anderen Objekten mit anderen Qualitäten zu machen.

Die Resultate hedonischer Schätzungen liegen deshalb näher am Wert, der sich bei einem Verkauf der Liegenschaft voraussichtlich erzielen lässt.

Vergleiche Einträge